Zurück zur Homepage

Einblick in die Welt der Strohvermummung

Eine Sonderausstellung über die Strohgestalten in Baden-Württemberg

Narrenschopf Bad-Dürrheim
16.Januar bis 10.März 2010

Erbsenstrohbär Erbsenstrohbär Erbsenstrohbär

Diese von mir konzipierte und aufgebaute Sonderausstellung im Narrenschopf von Bad-Dürrheim präsentierte das Strohvermummungsbrauchtum in Baden-Württemberg. Mit 21 lebensgrossen Strohfiguren, welche von den Brauchtumsorten zur Verfügung gestellt wurden, war dies die bundesweit erste Ausstellung, die die Vielfalt dieser eigenartigen Bräuche aufzeigte.

Erbsenstrohbär
Ausstellungsplakat

Ausstellungskonzeption:

Die Ausstellung in der Rundkuppel bestand aus zwei Kreisen:

Äußerer Kreis:

(Jahreskreis)

Alle Figuren nach Umgangstag aufgestellt (Schmotziger Donnerstag bis Heiligabend)
Weiterentwicklung von Bräuchen (Reisigbären, Bastbären)
Übergangsformen der Strohvermummung ( Ausgestopfte, Rupfenstrohbär)

Innerer Kreis:
(Themen rund um den früheren Umgang mit Stroh und das Strohvermummen)

Wetterschutzumhang der Schwarzwälder Hirtenbuben
Strohseile aus Roggenstroh, Strohseilmaschine aus Hohenlohe
160cm hohe Roggenstrohgarben einer alten Getreidesorte
Produkte, Werkzeuge und Bilder der Schwarzwälder Strohflechterei
Die verschiedenen Strohsorten und Einbindetechniken der Strohfiguren
Die unterschiedlichen Herkunftsdeutungen der Strohvermummung
Strohvermummungsbräuche in Europa

Zentrum:
Im Zentrum stand ein neuartiges Kuppelhäuschen aus Holz, in welchem sich im Stimmungslicht des Heiligabends der Pelzmärtle Gaistal mit dem Christkindle zeigte.



Über folgende Orte und Bräuche wurde informiert:

Fastnacht:
Urstrohmann Leipferdingen, Strohbär Binsdorf, Strohmann Sigmaringendorf, Strohbär Epfendorf, Strohbär Empfingen, Strohbär Nendingen, Strohbären Buchen (Odenwald), Hooriger Bär Singen/Htw, Äschadreppler Hirschau, Strohbär Böttingen, Strohbär Wilflingen

Fastenzeit:
Strohbutz Ailringen, Strohbutz Zaisenhausen, Hisgier Vögisheim, Hisgier Seefelden, Hisgier Laufen

Weihnachtsfestkreis:
Kloas Walddorf, Kloas Ebershardt, Pelzmärtle Sprollenhaus, Pelzmärtle Gaistal

Weiterentwicklungen aus der Strohvermummung:
Strohmänner Klengen, Reisigbären Empfingen, Strohbären Ewattingen

Übergangsformen Strohvermummung:
Gengenbacher Lumpenhund, Villinger Wuast, Empfinger Ausgestopfter, sowie historische Fotografie vom Rupfenstrohbär Eutingen.


Erbsenstrohbär
Eingangsbereich mit Strohgirlande (20m langer Strohschwanz des Strohbutz Zaisenhausen)

Leipferdinger Urstrohmann Erbsenstrohbär

Erbsenstrohbär Linke Seite

Neu: (Die Bilder mit dem -Symbol sind beim Überfahren per Maus/Cursor mit zusätzlichen Informationen hinterlegt)
(Bei Mausklick auf den Informationsflächen wird teilweise ein Bild der Brauchausübung aufgeklappt).

Pelzmärtle Gaistal mit Christkindle Erbsenstrohbär

Rechte Seite Erbsenstrohbär

Der 4m hohe Kloas aus Walddorf Erbsenstrohbär

Erbsenstrohbär Mitte

Erbsenstrohbär Schwarzwälder Hirtenbube mit Wetterschutzumhang aus Stroh

Eine Vitrine mit Exponaten über die Strohverarbeitung im Schwarzwald, mit Strohnähmaschine, Strohbandwalze, geflochtenen Strohbändern und hergestellten Produkten, sowie historischen Aufnahmen, als Beispiel für den früheren Umgang mit dem Grundmaterial Stroh. Erbsenstrohbär


Texttafel-Beispiel: Hisgier Seefelden Texttafel-Sonderausstellung

Erbsenstrohbär Hoher Besuch in der Ausstellung.
Brian Kell aus Whittlesey (Großbritannien) und Franz Dörr aus Walldürn mit Ehefrauen.
Brian Kell (links) ist es zu verdanken, daß der Strohbärenbrauch in Whittlesey 1980 wiederaufleben konnte.
Franz Dörr (rechts) ist der Organisator der Walldürner Strohbären.



Narrenschopf

Die Ausstellungsexponate über Strohverarbeitung und den Wetterschutzumhang des Hirtenbuben stellte das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof Gutach zur Verfügung
Den Vögisheimer Hisgier stellte das Markgräfler Museum Müllheim (Baden) zur Verfügung.
Nochmals herzlichen Dank an alle Orte, die ihre traditionelle Strohgestalt für die Ausstellung extra als Exponat hergestellt oder zur Verfügung gestellt haben.

Zurück zur Homepage

Zum Anfang



Die Bilder dieser Seite unterliegen dem © Copyright / Bild-Urheberrecht
Urstrohmann Geisingen-Leipferdingen Strohbär Geislingen-Binsdorf Strohmann Sigmaringendorf Strohbär Epfendorf Erbsenstrohbär Empfingen mit Treiber Strohbären Buchen/Odenwald Hooriger Bär Singen/Htw. = Strohbär Böttingen Strohbär Tuttlingen-Nendingen Strohschwanz des Strohbutzen aus  Zaisenhausen Pelzmärtle Bad Wildbad-Sprollenhaus Kloas Altensteig-Walddorf Hisgier Sulzburg-Laufen Hisgier Buggingen-Seefelden Hisgier Müllheim-Vögisheim Reisigbär Empfingen Strohbutz Mulfingen-Zaisenhausen Strohbutz Mulfingen-Ailringen Urstrohmann Brigachtal-Klengen Strohbär Ewattingen Strohbär Wellendingen-Wilflingen mit Klon Schatulle aus geflochtenem Strohband Stroh-Haspel zum Aufwickeln der feuchten Strohbaender Strohband-Naehmaschine Foto einer Strohhut-Fabrikation Strohschuhe Holz-Walze zum Glaetten der Strohbaender Tageswerk einer Strohbandflechterin Foto: Beim Stroh sortieren Strohtasche und Holzmodel Garbe aus 160 cm langem Roggenstroh Foto: Strohseilmaschine aus Hohenlohe Strohseile aus Roggenstroh zum Binden von Garben - Heimatmuseum Empfingen Garbe aus 160 cm langem Roggenstroh nachgefertigter Wetterumhang aus Roggenstroh - Freilichtmuseum Gutach Foto: Schwarzwälder Hirtenjunge mit Wetterschutzumhang aus Stroh